Warum Baby’s Staubsaugergeräusche beruhigen, Sie den Staubsauger aber trotzdem lieber auslassen sollten!

Veröffentlicht am 20.09.2020 von Jenny Petermann

Fast jedes Baby empfindet das Geräusch des Staubsaugers als beruhigend. Viele Eltern lassen deshalb den Staubsauger eine Weile laufen, um das Baby zu beruhigen. Damit es friedlich einschläft.

Baby’s empfinden das Geräusch des Staubsaugers als angenehm, da es der Geräuschkulisse im Mutterleib ähnelt.

Den Staubsauger einzuschalten und neben das Baby zu stellen, ist jedoch keineswegs eine gute Idee. Zumal die Lautstärke eines „normalen“ Staubsaugers von über 67 Dezibel langfristig sehr schädlich für das Gehör sein kann. Es gibt sogar einige Staubsauger, die eine Lautstärke von 80 Dezibel überschreiten. Durch diesen Lärm können Kinder Konzentrations- und Lernschwierigkeiten sowie Schäden des vegetativen Nervensystems entwickeln.

Fast noch schlimmer als der Lautstärkeaspekt ist das Thema „Feinstaub-Verwirbelung beim Staubsaugen“, welches vielen nicht bekannt ist. Eltern sollten sich daher zwei Mal überlegen, ob sie ihr Kind weiterhin durch den Staubsaugerlärm in den Schlaf brummen lassen wollen.

Der FEINSTAUB, der während des Saugvorgangs mit einem „normalen“ Staubsauger in winzige Partikel zerkleinert und in der kompletten Raumluft verteilt wird bringt ein großes gesundheitliches Risiko mit sich!

Wenn Sie einen „normalen“ Staubsauger besitzen ist die Luftverschmutzung, die dadurch verursacht wird, schon während des Saugvorgangs schädlich. Aber den Staubsauger noch unnötig neben einem Baby laufen zu lassen, ohne dass Sie den Boden gleichzeitig besaugen, ist untragbar!

Viren, Bakterien, Schimmelpilze, Milben und alle Arten von Keimen vermehren sich aufgrund der Verweildauer und der Motorwärme im Staubsauger um ein Hundert- und Tausendfaches. Beim Einschalten des Staubsaugers werden in einer halben Stunde 10 bis 15 Kubikmeter (!) hochbelastete Luft in den Wohnraum emittiert. Der typische Staubsaugergeruch (Gestank!) ist ein klares Indiz für hochbelastete, krankmachende Atemluft.

Die Atemwege eines Baby’s bzw. Kindes sind noch so empfindlich, dass dies verheerende Folgen haben kann. Sie können dadurch zu Lungenkrankheiten wie Asthma, Allergien und anderen schwerwiegenden Erkrankungen führen.

Steigen Sie daher auf einen Zentralstaubsauger um und schützen Sie die Gesundheit Ihrer Familie.

Ihr Zentralstaubsauger führt die feinstaubbelastete Abluft über eine Fortluftleitung raus ins Freie! Es ist damit das einzige System, dass Fein- und Mikrostaub rückstandsfrei aus Ihrem Wohnbereich entfernt. Für mehr Hygiene und damit ein besseres und gesünderes Wohnklima.

Beruhigen Sie Ihr Kind lieber mit einem Video eines brummenden Staubsaugers, anstatt es neben eine echte Keimschleuder zu stellen und das Risiko in Kauf zu nehmen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

Rückrufservice
close slider

    Ihr Anliegen:

    Wunschzeitraum:

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
    Vor dem Absenden müssen Sie in die Datenschutzerklärung einwilligen.

    Als „bodenständiges“ Familienunternehmen liegt uns der Schutz Ihrer Daten besonders am Herzen. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten nur zu den angegebenen Zwecken und nur im Einklang mit Ihrer Einwilligung verwendet werden.

    Ihre Telefonnummer würde uns helfen bei Rückfragen einfacher Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

    Vielen Dank für Ihr Vertrauen, das wir nie enttäuschen werden. Dafür stehen wir seit Jahrzehnten mit unserem Namen.